MENU

Durch soziale Vernetzung in Unternehmen die Resilienz fördern

09. Juni 2021 | Arbeits-, Gesundheits- und Notfallpsychologie: Nord-Kurs bietet Unternehmen die Chance, gestärkt aus der Krise hervorzugehen
Resilienz

Resilienz ist für Sie kein neuer Begriff? Aber was verbirgt sich genau dahinter? Gerade in Krisensituationen werden Privatpersonen oft daran erinnert, ihre Widerstandsfähigkeit zu trainieren. Aber wie werden auch Unternehmen zunehmend resilient?

Das TÜV NORD-Unternehmen Nord-Kurs hat ein Angebot zur Resilienzförderung entwickelt. Dieses macht das Thema Resilienz greifbar und gibt zunächst theoretischen Input von außen. Im Anschluss daran werden Kompetenzen und Ideen für die persönliche und unternehmerische Widerstandsfähigkeit geteilt und diskutiert, um daraus gemeinsam zu lernen. Der Psychologe/die Psychologin, den/die Nord-Kurs für dieses Thema einsetzt, leitet zudem kurze Übungen zur Schärfung der Selbstwahrnehmung und zum Umgang mit Herausforderungen an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie die eigenen Stärken noch gezielter anwenden und sich nach Widrigkeiten schnell erholen. Durch die interne Vernetzung der Mitarbeitenden, die Bündelung der Fähigkeiten und die konstruktive Arbeit an aktuellen Herausforderungen profitiert auch das Unternehmen.

Das Nord-Kurs Angebot stützt die Seminarkonzeption auf die Forschung von Florian Roth vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), der sich mit dem Begriff Resilienz in Zusammenhang mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigt. Er beschreibt die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen zur Rückkehr in den Ausgangszustand nach Krisen als bounce back. Das viel interessantere Ziel für Unternehmen ist jedoch die Fähigkeit aus den Krisenzeiten gestärkt hervorzugehen, um auf neue Veränderungen schnell und flexibel reagieren zu können. Die Leistungsfähigkeit mit dem Bewältigen einer Krise zu steigern, beschreibt Roth als bounce forward. Ein wesentlicher Aspekt zur Bündelung von Fähigkeiten zur Erreichung des bounce forward ist die frühzeitige Partizipation der Zivilgesellschaft, die im Unternehmenskontext betrachtet die Mitarbeitenden sind. Dieser Aspekt greift mit dem Resilienz-Konzept der 7 Säulen ineinander, welches zur persönlichen Stärkung der Widerstandsfähigkeit die soziale Vernetzung als eine Säule vorsieht. Somit ergibt die Partizipation und Vernetzung der Mitarbeitenden im Resilienz-Prozess eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Mitarbeitende. Das Nord-Kurs Angebot zur Resilienzförderung greift die von Roth aufgezeigten Chancen auf und unterstützt damit Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Weitere Angebote zur Stärkung von Mitarbeitenden und Unternehmen, wie das psychologische Coaching, werden in Präsenz und online durch qualifizierte freiberufliche Psychologinnen und Psychologen in einer anonymen und vertraulichen Atmosphäre durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.tuev-nord.de/de/unternehmen/gesundheit/gesundheits-arbeits-notfallpsychologie/#

Über Nord-Kurs: 

Als ein Unternehmen der TÜV NORD GROUP führt Nord-Kurs alle Kurs-, Seminar- und Beratungsdienstleistungen durch, die Fahrenden zur Wiederherstellung ihrer Kraftfahreignung verhelfen. Das sind insbesondere Maßnahmen zur Vorbereitung auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) sowie Schulungen nach Fahrerlaubnisverordnung (FeV), die nach einer MPU noch anstehen können.

Darüber hinaus bietet Nord-Kurs Dienstleistungen im Bereich Arbeits-, Gesundheits- & Notfallpsychologie an.