MENU
Dauer einer MPU-Vorbereitung

Dauer einer MPU-Vorbereitung

MPU-Wiki

Wie lange dauert eine MPU-Vorbereitung?

Die Dauer einer MPU-Vorbereitung ist abhängig von zwei verschiedenen Faktoren: 1. Vom Anlass der MPU und welche formellen Voraussetzungen für ein Bestehen erfüllt werden müssen. 2. Vom Reifegrad der eigenen Aufarbeitung.

1. Dauer der Erfüllung formeller MPU-Voraussetzungen

Der Gutachter bzw. die Gutachterin in der MPU beurteilt Sie nach fest definierten und schriftlich festgelegten Kriterien.

Je nachdem, was vorgefallen ist, werden Sie dabei sozusagen in eine bestimmte Gruppe von Verkehrsauffälligen "einsortiert" und müssen am Tag der Untersuchung besondere Kriterien erfüllen. Diese können Sie allerdings nur erfüllen, wenn Sie sich rechtzeitig darüber informiert und sich darauf vorbereitet haben.

Wird bei einer MPU wegen Drogen beispielsweise ein Abstinenznachweis von 12 Monaten gefordert (d.h. ein Beleg darüber zwölf Monate lang "clean" gewesen zu sein), so können Betroffene die Untersuchung natürlich auch frühestens ein Jahr nach Führerscheinentzug angehen - nämlich dann, wenn sie die entsprechenden Belege überhaupt erst sammeln konnten.

Tipp: Die Zeit für die Erfüllung solcher Grundvoraussetzungen kann und sollte parallel genutzt werden, um sich auch inhaltlich gründlich auf die MPU vorzubereiten, denn das psychologische Gespräch ist bei den meisten Kandidat:innen noch immer der kritische Punkt in der MPU.

2. Dauer der persönlichen Aufarbeitung in Vorbereitung auf die MPU

Je nachdem, wie reflektiert man bereits ist, kann sich die Vorbereitung auf die MPU schneller oder langwieriger gestalten. Kernfragen sind hier:

  • Sind mir meine persönlichen Ursachen für den Verkehrsverstoß klar?
  • Welche Strategien habe ich entwickelt um eine Wiederholung zu vermeiden?
  • Wie kann ich meine Verhaltensänderung auch für die Zukunft glaubhaft darlegen?

Wer sich bereits intensiv mit seinem „Problem“ auseinandergesetzt und Dinge in seinem Leben positiv verändert hat, hat den entscheidenden Schritt zur Vorbereitung auf die MPU bereits gemacht. Die meisten Kandidat:innen benötigen bis zu diesem Punkt allerdings professionelle Unterstützung und profitieren von einem gezielten MPU-Vorbereitungskurs.

Wie lange dauert ein MPU-Vorbereitungskurs?

Je nach Anbieter unterscheiden sich MPU-Vorbereitungskurse in ihrer Stundenanzahl und Gesamtdauer (d.h. die Dauer inkl. zeitlichen Abständen zwischen den einzelnen Kurssitzungen). Auch inhaltlich gibt es sehr große Unterschiede.

Bei Nord-Kurs dauert ein MPU-Vorbereitungskurs zwischen 18 und maximal 40 Stunden. Abhängig ist die Dauer vom Thema der MPU (Alkohol, Drogen, Punkte) und dem Reifegrad der persönlichen Aufarbeitung.

Ob ein Kurs für Sie empfehlenswert ist und welche Dauer er haben sollte, entscheidet sich in einem ersten MPU-Beratungsgespräch. Darin prüfen unsere speziell ausgebildeten Verkehrspsycholog:innen Ihren individuellen Fall, beantworten all Ihre Fragen und empfehlen Ihnen Maßnahmen, die Sie schnellstmöglich zurück zum Führerschein bringen.

Tipp: Auch an all unseren MPU-Vorbereitungskursen können Sie vor Ort oder online teilnehmen. 

Sie haben weitere Fragen zum Thema MPU-Vorbereitungskurs? Dann kontaktieren Sie uns gerne persönlich, wir freuen uns darauf, Ihnen weiterhelfen zu dürfen!

Nord-Kurs

Sie erreichen uns werktags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

0800 888 3883

info@nord-kurs.de

Kontakt-Aufnahme

Kontaktformular

Kontaktformular kurz

Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

captcha